Methodencurriculum

Sowohl im Bildungsplan von 2004 als auch im Leitbild unserer Schule wird der selbstständige Umgang mit Informationen als wichtige Kompetenz betont. Dem entsprechen auch Forderungen aus Studium und Beruf sowie die Notwendigkeit einer Vorbereitung auf lebenslanges Lernen in einer sich rasant verändernden Arbeitswelt.

So dient das Methodencurriculum des Martin-Heidegger-Gymnasiums einerseits der Vorbereitung auf Studium und Beruf, gleichzeitig aber spielen die entsprechenden Methoden auch innerhalb der Schule eine wichtige Rolle, indem sie die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, eigenverantwortlich an ihrem Lernprozess mitzuwirken und ihn zu gestalten. Darüber hinaus bereitet die systematische und rechtzeitige Einführung dieser Techniken das Feld für erfolgreiche Vorträge in den prüfungsrelevanten Bereichen GFS, Seminarkurs und Präsentationsprüfung.

Zum Schuljahr 2009/2010 wurde das Methodencurriculum überarbeitet. Im Gegen­satz zum ersten Methodencurriculum aus dem Jahre 2002 ist die neue Fassung bewusst schlank gehalten. Sie beschränkt sich auf die im Hinblick auf die oben ge­nannten Ziele unverzichtbaren Methoden. Ins Zentrum rücken dafür Verbindlichkeit und eine stärkere Nachhaltigkeit: Die Einführung einer Methode ist an ein Fach ge­knüpft und der Fachlehrer bestätigt die Einführung bis zum Ende des ersten Halb­jahrs durch einen Eintrag im Tagebuch. Die Nachhaltigkeit wird unterstützt durch die spiralförmige Struktur des Curriculums, bei der in den Klassen 5 bis 7 der Schwer­punkt auf die Grundlagen gelegt wird, während in den Klassen 8 bis 10 eine Vertie­fung stattfindet. Parallel dazu werden im Offenen Lernen auch solche Kompetenzen eingeübt, die für selbstständiges Lernen und Arbeiten erforderlich sind.

Über dieses verbindliche Methodencurriculum hinaus gibt es noch eine Fülle von verschiedenen Arbeitsformen und Methoden, die im Fachunterricht eingesetzt wer­den.

Die grundlegenden Arbeitstechniken (Lernen lernen, Einführung ins Offene Lernen, Organisation von Hausaufgaben, Ordnung am Arbeitsplatz) sind Inhalt der Klassen­lehrerstunde in Klasse 5.

 

Überblick über die verbindlichen Methoden

und die einführenden Fächer

Klasse 5

Gruppenarbeit (auch Gruppenpuzzle) – M

Textverständnis – D

Klasse 6

Kurzreferat (mit einfacher Visualisierung ) – D

Klasse 7

Präsentation – Ek

Schriftliche Ausarbeitung (Grundlegendes) - D

Klasse 8

Pro-Contra-Argumentation (Erörtern,

Mindmapping) – D, Gk

Auseinandersetzen mit schwierigen Texten – G

Klasse 9

Selbständiges Mitschreiben – D

Klasse 10

Schriftliche Ausarbeitung/Hausarbeit – BOGY